Kajak aus Sägemehl und Kaffeesäcken 3D-gedruckt auf der Boat Show

Kajak gjord av sågspån och kaffesäckar 3D-printas på Båtmässan

Morgen geht die Boat Show in Göteborg in ihren fünften Tag und das Thema am Mittwoch ist die Umwelt und nachhaltiges Bootfahren. An einem der Stände ist das in Värmland ansässige Unternehmen Melker of Sweden, das Kajaks und Paddelbretter aus Sägemehl, alten Kaffeetüten und anderen recycelten Materialien herstellt. Während der Messe können Besucher sehen, wie sie eines ihrer langlebigen Kajaks in 3D drucken.

Während des Nachhaltigkeitstages am Mittwoch können die Besucher der Bootsmesse an spannenden Seminaren über den Zustand unserer Gewässer, nachhaltiges Bootfahren und den Bootsbau der Zukunft teilnehmen. Einer der Bootsbauer der Zukunft auf der Bühne ist Pelle Stafshede, Gründer von Melker of Sweden – einem Unternehmen, das als einziges Unternehmen weltweit Wassersportprodukte aus recycelten Materialien in 3D druckt.

- Unsere Kajaks und Paddelbretter werden mit einem riesigen 3D-Drucker gedruckt. Wir verwenden oft biobasierte Fasern wie Flachs und Sägemehl, aber wir verwenden auch alte Kaffeetüten als Baumaterial. Nachhaltigkeit bedeutet alles in unserer Organisation und wir streben danach, zu 100 Prozent biobasiert und zirkulär arbeiten zu können, sagt Pelle Stafshede.

Erster in der Welt
Derzeit ist das Wassersportunternehmen aus Värmland das einzige weltweit, das diese Art von Produkten herstellt. Jährlich werden etwa 400 Kajaks und Paddleboards verkauft – und Expansionspläne stehen vor der Tür:

- Natürlich möchten wir zu einer nachhaltigeren Art der Herstellung dieser Art von Produkten inspirieren. Wir können nicht weiterhin Materialien in die ganze Welt versenden, wenn wir hier zu Hause voll verwendbare Materialien haben. Für zukünftige Erweiterungen werden wir mit Materialien arbeiten, die vor Ort verfügbar sind. Ob es Kokosnüsse oder Bambus sein werden, werden wir sehen, aber es ist eine aufregende Reise, auf die wir uns freuen, sagt Pelle.

Während der Boat Show in Göteborg werden Prototypen von Melker's Kajaks mit 3D-Technologie gedruckt. Heute dauert der Druck eines Kajaks acht Stunden, etwas, von dem Pelle glaubt, dass es in naher Zukunft schneller gehen wird.

Båtmässan Göteborg

Die Bootsmesse in Göteborg läuft noch bis zum 9. Februar. Am 5. Februar steht die Umwelt im Mittelpunkt, darunter Besuche von Axel Wenblad, dem Vorsitzenden des World Wide Fund for Nature in Schweden, dem Elektroboot-Unternehmer Konrad Bergström, Ren Kust und Ocean Recycle One.

Für weitere Informationen kontaktieren:
Jacob Ryder, Geschäftsführer Bootsmesse
jacob.ryder@svenskamassan.se
031-708 80 29

Pelle Stafshede, Gründerin von Melker of Sweden.
pelle@melkerkayaks.se
0733 16 95 35

Die Bootsmesse ist Westschwedens größter Treffpunkt für alle, die Wasserlebewesen lieben. Hier treffen sich Branchenkenner. Rund 300 Aussteller sind vor Ort, die Ihnen beim nächsten Bootskauf helfen, Tipps zu Wartung und Service geben und jede Menge Gadgets zeigen, die Ihr Bootsleben besser machen.

 

 


Älterer Post Neuerer Post